Stacks Image 2010



FORDERUNGSEINZUG:



Die Zahlungsmoral nimmt in Deutschland immer weiter ab. Sollten auch Sie eine fällige, offene Forderung haben, die vom Schuldner nicht beglichen wird, gilt es, keine weitere Zeit zu verlieren. Nur so entgehen Sie der kurzen Verjährung und gelangen schnellstmöglich an einen vollstreckbaren Titel. Dieser vollstreckbare Titel behält dann für die nächsten 30 Jahre seine Gültigkeit und Sie können aus ihm immer wieder vollstrecken, bis Ihre Forderung nebst Verzugszinsen erfüllt ist.

Viele schalten ein Inkassounternehmen ein, doch diese Kosten können Sie sich sparen! Spätestens vor Gericht benötigen Sie ohnehin einen Anwalt.

Vom schnellen, gerichtlichen Mahnverfahren vor dem zentralen Mahngericht bis hin zur Zwangsvollstreckung durch den zu beauftragenden Gerichtsvollzieher - bei mir bekommen Sie alles aus einer Hand.



AKTUELLES:
Aktueller Basiszinssatz:
Im Falle des Zahlungsverzuges können Sie Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz (Rechtsgeschäfte mit Verbrauchern) bzw. 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz (Rechtsgeschäfte mit Nichtverbrauchern) geltend machen.

Jeweils zum 01.01. und zum 01.07. ist die Deutsche Bundesbank verpflichtet, den aktuellen Stand des Basiszinssatzes im Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Derzeit beträgt er:

-0,83 %. (Stand: 01.07.2015)

Die Gesamttabelle finden Sie hier.